Was ist Deine Aufgabe im Leben ?

Vor einiger Zeit sprach ich mit einer jungen Frau , Anfang 30, verheiratet, Mutter eines Kindes im Grundschulalter und mit 30-Stunden-Woche im Beruf. Ihre Frage war:
Was ist meine Aufgabe im Leben ?
Wie fast alle jungen Frauen heute versuchte sie ,alles gleichzeitig unter einen Hut zu bringen, spürte aber, dass sie dabei nicht glücklich ist. Im Laufe unseres Gesprächs habe ich sie gefragt, was sie tun würde, wenn genug Geld vorhanden wäre und sie ein Jahr zur freien Gestaltung hätte. Du kannst machen , was Du willst – und zwar länger als nur einen Urlaub lang – was tust Du dann ? Das ist so ähnlich wie die Frage nach dem Lottogewinn. Nun hast Du plötzlich eine Millionen oder meinetwegen auch drei oder fünf. Ja, ich weiß, erstmal nur ausschlafen, tolle Reisen machen, ins Traumhaus umziehen. Irgendwann bist Du damit fertig . UND DANN ?
Was möchtest jeden Tag wieder tun , was erfüllt Dich ?
 
Von einem meiner spirituellen Lehrer habe ich diese Prüffragen übernommen:
  1. Hast Du bei dem, was Du tust eine wirkliche innere Bereitschaft ?
  2. Hast Du Freude, bei dem was Du tust ?
  3. Bist Du mit Enthusiasmus bei der Sache ?
Bereitschaft setzt die Erkenntnis voraus , dass es wichtig ist, dass dies gerade getan werden muss. Beispiel: Einem alten Menschen beim Toilettengang zu helfen, macht vielleicht keine Freude, aber es ist wirklich wichtig, dass ich es tue. Freude muss ich bestimmt nicht mit Beispielen illustrieren. Ihr spürt, wenn Ihr im Tun die Zeit vergesst. Zuletzt Enthusiasmus , es wird heute mit Begeisterung übersetzt, was die griechische Wortherkunft nicht ganz wiedergibt. Hier hat es die Bedeutung „Gott ist in mir“.
Meinem Eindruck nach, verbringen viele Menschen viel Zeit damit ,möglichst viel Geld, eine Position, Prestigeobjekte und aufregende Erlebnisse anzuhäufen. Die Paarbeziehung, die Kinder, die Freunde müssen hinten anstehen. Und die Frage nach dem SINN und der ERFÜLLUNG bleibt unbeantwortet bis zur ersten großen Krise…
Die junge Frau hat sich mutig jetzt schon ihrer Lebensfrage gestellt. Sie wird darüber nachdenken und die Antwort muss nicht fürs ganze Leben gelten. Was in zehn Jahren ist, müssen und können wir nicht sagen .
Aber JETZT. Es lohnt sich.
Foto: cco pixabay
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s