Weltuntergang wegen Zuversicht abgesagt

Die Welt geht unter ! Wir leben in der Endzeit. Die Bildzeitung meinte sogar, die Jahre beziffern zu können, die uns noch bleiben. Es sind 13…

Die Politik und Medienmaschine läuft auf Hochtouren, der Klimawandel ( wie auch immer er zustande kommt) wird zur Klimakatastrophe , alles wird zur Krise erklärt, Angst und Panik ausgestreut. Schon die Jüngsten dürfen nicht mit der Zuversicht groß werden, dass die Welt , in die sie hineingeboren sind, ein guter Ort ist.

Wird das befeuert und in das Bewusstsein der Menschen gepresst, um die Welt zu heilen ? Nein, die Fakten sprechen dagegen.

Keiner der Apokalypse-Propheten spricht von einer echten Umkehr, von der Abkehr des Wachtumsdogmas , von Bescheidenheit und Einfachheit. Es geht einzig und allein um neue Absatzmärkte: Die ca. 40 Millionen Autos auf deutschen Straßen mit Verbrennungsmotor sollen durch mindestens ebenso umweltschädliche Autos mit E-Motor ersetzt werden. Das ist nur ein Beispiel von vielen.

In einer gesättigten Marktwirtschaft ist die Angst vor der( Klima) Katastrophe, dem Nicht-Mithaltenkönnen,  dem Abstieg usw. das einzige Mittel, neue und noch mehr Produkte in den Markt zu pressen, und sei es per Gesetz und Zwangsmaßnahmen.

Ich verweigere mich den Weltuntergangspropheten. Die Welt ist ein guter Ort, sie ist ein Wunder. Um das Wunder zu bewahren, brauchen wir nicht mehr und  neue Produkte, sondern weniger. Wir brauchen Bescheidenheit und Demut vor der Schöpfung , jeder für sich in seinem Alltag und Wirtschaft und Politik im Großen.

Du kannst entscheiden, ob Du bei Ikea den nächsten Billig-Pressholztisch kaufst, der keinen Umzug übersteht oder den alten Massivholztisch von Oma in Deine Stube stellst, mit dem Du alt werden kannst.

Du kannst entscheiden , wir alle können entscheiden und sagen den Weltuntergang ab, wegen unverbesserlicher Zuversicht in Gottes gute Schöpfung.

Wenn Du magst , hier gibt es Mutmach_Musik.

Foto: cco pixabay

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Weltuntergang wegen Zuversicht abgesagt

  1. „.. I am a child of God ..“ von einer Angst in die andere? Glauben heißt doch sich unterwerfen und ein fremdes Gedankenkonstrukt als Lebensregeln zu übernehmen, nicht abzuweichen, weil sonst (!) ewige Verdammnis droht.

    Da halte ich mich lieber an das was ich sehe und was bewiesen ist.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s