Liebe Mitglieder-Innen, habt Ihr keine größeren Probleme ?

Es“ gendert „im Radio , in der Presse und in Vorträgen und Vorlesungen. Langatmig und umständlich wird an alles eine weibliche Endung gesetzt. Einher geht bei den Mensch/innen, die das tun auch das Herausstellen , besser Beklagen von echten und vermeintlichen Diskriminierungen. Da reicht schon ein Blick auf eine Frau, falsch platziert, womöglich ein paar Zentimeter zu tief ,oder ein ungeschicktes Kompliment, um  in  Benachteiligungs-Wehklagen auszubrechen.

Sagt mal, liebe Gender-Anhänger/Innen,

habt Ihr keine größeren Probleme ?

Vor allem, warum verschwendet Ihr soviel Kraft und Energie für dieses  banale Thema, während  gleichzeitig massives Unrecht und Gewalt  gegen Frauen ausgeübt wird, weltweit aber auch bei uns.

Nur vier Beispiele: 

  • Frauen werden immer noch zu zigtausenden genital verstümmelt, um einem männlichen Jungfrauen- und Lustfeindlichkeitsideal zu dienen. Übrigens auch in Deutschland. Oder man lässt sie in den Ferien in ihre Herkunftsländer transportieren und da werden sie dann gewaltsam verstümmelt.
  • Mädchen und junge Frauen werden von männlichen Verwandten bis zur Heirat auf Schritt und Tritt bewacht und ihrer Freiheit und Selbstbestimmung  beraubt. Die Bewacher kassieren bei der Heirat von der Familie des Bräutigams dann eine Belohnung von mehreren zehntausend Euro.
  • Der weitaus größte Teil der Armutsrentner/Innen ( hier passt es mal) sind Frauen. Sie beziehen Renten von 500 Euro, weil sie ihre Kinder nicht schon als Babys in die Massenbetreuung gegeben haben oder jahrelang die alten Eltern pflegten. Frauenpech, so etwas wird nicht bezahlt und von der politischen Klasse gering geschätzt.
  • Sexuelle Gewalt gegen Frauen, wie zum Beispiel Silvester in Köln. Schon vergessen? Warum redet Ihr nicht darüber?

Diese Liste mit wirklich ernsthaften Problemen ließe sich sicher noch fortsetzen. Wo seid Ihr bei diesen Problemen? Wo ist der Aufschrei, die Demo, die Plakataktion , der Flyer?

Ich kann gut damit leben , wenn jemand in einer Rede alle Anwesenden mit „Liebe Bürger“ anspricht und mich als Bürgerin auch meint. Ich kann mit der echten Gewalt gegen Frauen nicht gut leben und will es auch nicht.

Und Ihr ?

Foto: cco pixabay

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s