Passen Frauen und Männer doch nicht zusammen ?

Zehn Uhr morgens in Deutschland: Da sitzen sie wieder zusammen, eine Runde Frauen an dem einen Tisch im Café und am anderen Tisch eine Runde Männer.

Wie damals, als Jungs bzw. Mädchen noch doof waren. Da waren wir sechs Jahre alt. Dann irgendwann mit 16 waren Jungs/Mädchen  süüüüß und so ziemlich alles an ihnen interessant. Man hatte sich tatsächlich etwas zu sagen und wollte alles vom anderen wissen. Irgendwo auf dem Weg zwischen 26 und 60 wurden Männer bzw. Frauen dann wieder uninteressant, jedenfalls als Gesprächspartner, oder ?

Wie sonst ist es zu erklären, dass Männer einer Sportgruppe grundsätzlich alle Geburtstage ohne die dazugehörigen Frauen feiern?

Erich Fromm sagt, wenn wir aus einem Gespräch als dieselben herausgehen, die wir vor dem Austausch waren, war es kein Gespräch , sondern höchstens zwei Monologe.

Wollen wir gar nichts wirklich Neues hören? Und hat Fromm recht, wenn er vermutet, dass es die Angst vor der Verunsicherung ist, die uns in der Dauerschleife der wechselseitigen Monologe verharren lässt?

Was meint Ihr ?

Foto:cco  pixabay

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s