Vergesst die News !

Gestern habe ich mich in einer kleinen Runde geoutet: Ich höre und sehe und lese keine Nachrichten mehr. Heute ist der dritte Tag und es geht mir ausgesprochen gut. Angeregt wurde ich dazu von dem Journalisten Ralf Dobelli, der 12 Gründe für eine News-Diät nennt, die mich aufhorchen ließen. Eine wunderbare Zusammenfassung dieser guten Argumente könnt Ihr auf YouTube von Prof. Sabine Bobert in ihrem Kurzvortrag hören.

Hier nur ein paar wenige  Stichworte. Wer es ausführlicher möchte, dem sei der obige Vortrag empfohlen.

  • Nachrichten führen zu falscher Risikobewertung
  • Nachrichten  sind fast immer irrelevant für unser eigenes Leben
  • Nachrichten sind Gift für unseren Körper
  • Nachrichten hemmen das eigene Denken
  • Nachrichten sind Zeitverschwendung
  • Nachrichten hemmen die Kreativität usw.

Zu meinem  Erstaunen erzählte die Hälfte der Bekannten, dass sie zum Teil schon lange keine Nachrichten mehr hören und dass es ihnen damit deutlich besser geht.

Nachrichten in Radio, Fernsehen und Zeitung sind wie Fast-Food. Es sieht aus wie Nahrung, es ist aber keine. Es ist , so sagt Dobelli wie Zucker: Nicht sättigend und sogar schädlich. News sind eine Ware, das führt dazu , dass das gesendet wird, was sich am besten verkauft, nämlich Katastrophen, Kriege und Bilder der Zerstörung, Sennsasitionen und Skandale , Streit und Machtdemonstartionen. Mit UNSEREM wirklichen Leben oder mit dem, was zu einem guten Leben beitragen kann, hat das alles nichts zu tun.

Wir müssen auch nicht wissen, was Herr Seehofer oder Frau Nahles, Herr Habeck oder irgendeine andere Marionette gesagt hat. Sie stehen vor dem Vorhang, das Theaterstück spielt aber dahinter.

Nun wissen wir alle, die gute Einsicht ist eine Sache, die Umsetzung eine andere. Seit 40! Jahren sehe, lese und höre ich Nachrichten. Wie stellt man das um?

Morgens in der Küche beim Frühstück zubereiten höre ich jetzt statt DLF den Sender NDR Kultur, vor allem klassische Musik. Zur vollen und zur halben Stunde kommen auch da die Nachrichten. Dann schalte ich für fünf Minuten aus.

Im Bad, wenn ich mich aufhübsche, höre ich per YouTube Vorträge .

Die Apps der Zeitungen habe ich alle von meinem Tablet gelöscht und spare nun jeden Tag ein bis zwei Stunden Zeit, die ich früher mit der Lektüre kleiner News-Häppchen zugebracht habe. Heute habe ich anstatt dessen nach langer Zeit mal wieder einen Band mit Novellen von Theodor Storm hervorgeholt und bin darin geradezu versunken .

Natürlich ist mein Interesse für Politik im weitesten Sinne nicht erloschen. Ich möchte wissen, wie die Dinge zusammenhängen, was und wie man etwas zum Besseren wenden kann. Ich lese also nach wie vor Bücher von Wissenschaftlern und Experten dazu.

Vermutlich wird es reichen, wenn ich mich einmal im Monat orientiere, was und ob  in der Zwischenzeit Wesentliches passiert ist. Ich gebe zu, ich bin selbst gespannt, ob ich das durchhalte. Denn genauso wie Zucker haben News einen Suchtfaktor.

Ich werde berichten und bin neugierig, ob einer von Euch auch schon ohne die tägliche Nachrichten-Dosis auskommt.

Foto: cco pixabay

 

 

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Vergesst die News !

  1. Ich drücke das, was Sie hier darstellen, manchmal so aus:

    „Wenn wieder eine Sau durchs Dorf getrieben wird passiert irgendwo im Hintergrund eine Schweinerei!“

    Wir werden abgelenkt, damit durch diese Beschäftigung mit Lappalien niemand mehr darauf achtet was sonst noch so passiert. Und meist viel wichtiger ist, weil es langfristige Folgen hat, die nur schwer wieder rückgängig gemacht werden können.

    https://www.re-actio.com/wordpress/?p=82771 Ablenkungsmanöver (II) 2012
    https://www.re-actio.com/wordpress/?p=74212 Ablenkungsmanöver 2015
    https://www.re-actio.com/wordpress/?p=74231 Ablenkungsmanöver (II) 2018

    Gefällt 1 Person

  2. Ich schaue auch keine Nachrichten. Ich sehe keinen Sinn darin mich tagtäglich mit dem Weltschmerz verrückt zu machen. ich halte mir mein Mini Universum rein und fokussiere mich auf das für mich wesentliche. So halte ich mein Energielevel hoch und bleibe Positiv.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s