Das Glück hängt nicht davon ab, was wir bekommen, sondern…

…was wir erwarten.

Ein Beispiel:

Günni und Alexander wohnen als Nachbarn in einem Reihenhaus mit kleinem Gärtchen. Günni ist glücklich und zufrieden, Alexander hadert mit seinem Schicksal.

Günni hatte nicht erwartet, dass er es mal zu einem eigenen Haus bringt. Er kommt aus kleinen Verhältnissen, seine Eltern und er wohnten in einer beengten Sozialwohnung. Mit Fleiß und Ausdauer har er es in die Vorort-Reihenhaussiedlung geschafft.

Alexander hingegen ist im Villenvorort aufgewachsen, parkähnlicher Garten, alles vom Feinsten. Er hat erwartet, er würde es genauso treffen. Das Leben ist anders gelaufen…

Wenn wir das wissen, dass unser Glück von unseren Erwartungen abhängt, lässt es sich auch auf das Verhalten von Menschen übertragen.

Meine Friseurin, z.B. ist eine Frau, die Termine mehr als mögliche Optionen unter vielen anderen begreift. Während für mich ein Termin eine feste Verabredung ist. Lange Zeit habe ich mich darüber geärgert, dass sie unseren vor vier Wochen vereinbarten Termin kurz vorher absagte und umstellte. Bis zu dem Tag, an dem ich begriff, dass meine Erwartung zumindest an sie „falsch“ war. ( Denn die Erwartung entsprach ja offensichtlich nicht der Wirklichkeit). Meine Lösung sah nun so aus: Ich rufe sie ein, zwei Tage bevor ich mich ihrer Schere anvertrauen will ,an und frage nach einem freien Termin. Das klappt mit ihr und unser Glück ist wieder hergestellt.

Foto: cco pexels

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s