Bris Landpartie: Mit dem Fahrrad von Mölln nach Büchen

Wir setzen unsere Radtour entlang des Elbe-Lübeck-Kanals fort. Unsere heutige Etappe geht von Mölln nach Büchen.

Hin und zurück werden das am Ende 46 km auf dem gut befahrbaren Wanderweg  entlang des Wassers gewesen sein.

Die erste Zwischenstation ist das kleine Dorf Güster. Hier befindet sich auch ein weitläufiges Campinggelände, das am Rande einer kleinen Seenlandschaft liegt, die aus ehemaligen Kiesabbaugebieten entstanden ist. Hier wäre auch eine Mittagspause im Restaurant möglich. Wir haben, wie immer, unser Picknickkörbchen dabei.

 

Dann kommen wir zur Fährstation Siebeneichen und haben Glück. Heute findet ein kleines Uferfest mit Marktständen, Grillwurst und Musik hier statt.

Auf einem Schild erfahren wir mehr über diese kleine Attraktion:

fullsizeoutput_207

Man könnte an dieser Stelle also auch mit den Rädern übersetzen , aber wir wollen weiter nach Büchen.

Dort angekommen, fahren wir zunächst rechts dem Wegweiser nach Büchen, um festzustellen , dass es hier laut Aussage der Einwohner nichts zu sehen gibt ( mal abgesehen von einer Eisdiele). Links des Radweges geht es nach Alt-Büchen. Das klingt vielversprechender und mit Kirche und Priesterhaus endet unser Abstecher.

 

Fotos: Bri vom Meer

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s