Entrümpeln : Wattepads

Mein Ziel ist , mit weniger Plastik und überflüssigem Kram zu leben. Seit einiger Zeit schaue ich mir also meine Alltagsgewohnheiten an und frage mich, wie hat eigentlich meine Oma das Thema gelöst , ohne Müll zu erzeugen , oder wenigstens mit weniger Müll ?

Ich werde auf meinem Blog immer mal ALTERNATIVEN vorstellen zu den teuren und umweltbelastenden Konsumgütern, an die wir gewöhnt sind. Vielleicht habt Ihr Lust, etwas nachzumachen.

Baumwoll-Pads: 

Früher habe ich regelmäßig Wattepads gekauft. Ich brauchte sie zum Abschminken. Dafür habe ich jetzt eine langlebige, umweltfreundliche Alternative.

Man nehme ein altes T-shirt oder Nachthemd( reine Baumwolle), schneide Kreise oder Quadrate von ca. 8 mal 8 cm aus.

Zwei dieser Quadrate lege ich aufeinander, so dass auf beiden Seiten das Muster zu sehen ist. Dann nähe ich sie mit einem Zickzackstich zusammen. Fertig.

Ich habe mir 40 solcher  Baumwollpads gefertigt. Sie werden in einem kleinen Wäschenetz einfach mit der normalen Wäsche mitgewaschen. Die Anzahl reicht aus, damit ich immer genug saubere Pads zur Verfügung habe.

fullsizeoutput_13a

Ich bewahre sie in einer schönen Glasdose auf. So etwas eignet sich übrigens auch schön als Geschenk .

Fazit:

Kein Plastik- und sonstiger Müll mehr.

Etwas Zeit für die Herstellung (einmalig) und ansonsten keine Kosten, auch nicht für neue Wattepads.

 

 

Fotos: Bri vom Meer

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s